Kontakt
Startseite | Kontakt | Impressum | Merkliste

Unter Stückholz werden Holzstücke gefasst, die bereits in eine für den Kaminofen passende Länge gebracht worden sind. Die üblichen Längen von Stückholz sind 25 cm, 33 cm und 50 cm. Stückholz hat mit maximal 25% eine relativ geringe Restfeuchte, da das Holz zuvor mindestens 2 Jahre gelagert wird. Damit ist eine effiziente und saubere Verbrennung des Holzes gewährleistet. Zudem ist die Verwendung von Stückholz vorteilhaft, da keine weitere Verarbeitung des Holzes notwendig ist. Es muss lediglich gelagert werden und ist direkt verwendbar.

Ähnlich wie Stückholz wird auch Scheitholz bereits auf eine bestimmte Länge gebracht. Es handelt sich dabei um ein Meter lange Scheiten. Diese müssen in der Regel vor der Verbrennung noch zersägt, bzw. zerschlagen werden. Abgesehen davon enstpricht Scheitholz was Qualität und Effizienz betrifft dem Stückholz.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG